Fernwärme-Lachnummer

16. Januar 2019

Endlich wird es landesweit öffentlich – Fernwärme aus Herne – natürlich geht das.

Ja, die Fernwärme kann sowohl von Ost nach West fließen als auch von West nach Ost. Nein, sie muss nicht zwingend von Datteln 4 erzeugt werden.

Zur Geschichte:

Vertreter von eon/Uniper behaupteten über viele Jahre unerschütterlich, Fernwärme könne nur in eine Richtung fließen – nämlich VON Datteln, nicht NACH Datteln. Warum das so sein sollte wurde nie zufriedenstellend erklärt, aber allein die Ankündigung genügte, um die Dattelner Fernwärmekunden in Angst und Schrecken vor kalten Wohnungen und Eiswasserduschen zu versetzen und damit die Akzeptanz des Kraftwerks zwangsweise zu erhöhen. Lange vom Konzern als vermeintlicher Trumpf im Ärmel betrachtet, nun als das geoutet, was es ist: Fake News.

Dass die Fernwärme-Versorgung selbstverständlich auch umgekehrt geht war schon lange jedem klar, der sich auch nur ein wenig mit dem Thema beschäftigt hat. Nun berichtet der WDR aktuell (14.1.2019) über den Rückwärtsbetrieb aus Herne, der ja angeblich unmöglich hätte sein sollen. Nicht STEAG in Herne oder die Stadtwerke Lünen, die beide bereits vor Jahren die Versorgung hätten übernehmen wollen, können für warme Wohnzimmer sorgen – nein, das kann nur Uniper mit Datteln 4. Haben sie gesagt.

Jetzt ist die 14 km lange Fernwärmeleitung in Betrieb und versorgt von Herne aus die Dattelner Kunden. Zukünftig mit einem Gaskraftwerk und selbst Uniper plant ein Gaskraftwerk in Gelsenkirchen, anstelle eines bisherigen Kohlekraftwerks. Hört hört.

Kein Pro-Dreckschleuder-Argument mehr übrig

Über die Jahre haben sich alle Konzern-‚Argumente‘ pro Datteln 4 einfach in Luft aufgelöst. Angefangen bei den Gewerbesteuer-Millionen, die nie nach Datteln fließen werden über die Bahnstrom-Versorgung, die ganz einfach und ohne großes Aufsehen von woanders erfolgt bis hin zur Fernwärme, für die ebenfalls Datteln 4 nicht benötigt wird.

So, Uniper, und jetzt erklärt noch einmal… äh, warum brauchen wir nochmal unbedingt die Riesen-Dreckschleuder mitten im Stadtgebiet? Und bitte mal mit echten Fakten, die Märchenstunden haben wir schon lange satt.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Comments are closed.