12. Februar 2021 – ein sonniger, klarer Wintertag – nur nicht in Datteln

So wurde es befürchtet, so ist es eingetreten – die riesige stinkende Qualmwolke von Datteln IV verdunkelt an einem wunderbaren klaren Wintertag den Himmel. Und das nicht nur für wenige Minuten, stundenlang ist die Sonne getrübt oder gar nicht zu sehen. Und es stinkt. Moderne Energieerzeugung? Steinzeitniveau passt wohl besser. Die riesige schadstoffbelastete CO2-Wolke zieht gen Westen. Dieses Mal. So hat das halbe Ruhrgebiet etwas davon.

Qualmwolke über Datteln, 12. Februar 2021, 10:50 Uhr

So düster wird ein sonniger Morgen

DANKE dafür an die Verantwortlichen, besonders an denjenigen, der jetzt ein Problem mit Windkraftanlagen hat. Schauen Sie sich an, was Sie dieser Stadt, ihren Menschen und vielen Tausend anderen in der Umgebung beschert haben!

Tun Sie endlich etwas, damit diese Dreck- und CO2-Schleuder aufhört zu qualmen.  Tun Sie etwas nicht nur für die Menschen in der Umgebung, sondern für alle Menschen, deren Lebensqualität und Zukunft hier in die Luft geblasen wird.

 

Posted in Uncategorized | Kommentare deaktiviert für 12. Februar 2021 – ein sonniger, klarer Wintertag – nur nicht in Datteln

2021 – das Neue Jahr startet mit Qualm und Gestank

25. Januar 2021

Als wenn die Corona-Pandemie uns alle nicht schon genug belastet, zeigt sich inzwischen überdeutlich, was die Kraftwerksgegner von Beginn an befürchtet haben.

Der Qualm und Gestank zu Beginn des neuen Jahres rührt nicht von verbotenem(!) Silvesterfeuerwerk – es ist das monströse Kraftwerk, in dem es knallt und qualmt, dazu eine stinkend vor sich hin brennende Kohlehalde. Und die Bezirksregierung tut – nichts. Also alles wie immer, die Kraftwerksbetreiber können offensichtlich tun und lassen, was ihnen gefällt und niemand schreitet ein. Ob Anwohner mit schwefligem Gestank und unbekannten Verbrennungsrückständen belastet werden, ob eine furchterregende Geräuschkulisse die Umgebung erschreckt – nichts scheint bei diesem Kraftwerk ein Störfall zu sein. Wahrscheinlich wird man auch noch versuchen uns einzureden, es handele sich um normale Betriebsabläufe, wenn die Anlage in die Luft geflogen ist. Geplanter Ablauf, so wie angeblich alles Ungewöhnliche in den letzten Monaten.

Auch wenn es schon viele Jahre so geht, es ist immer wieder unfassbar, wie ignorant mit den Menschen in der Umgebung umgegangen wird. Und das betrifft nicht nur den unmittelbaren Umkreis, wer die Qualmfahne beobachtet weiß längst, dass bei der entsprechenden Windrichtung die ganze Stadt von den Abgasen und Schadstoffen betroffen ist.

Wir können nur wieder und wieder die Verantwortlichen auffordern: tut endlich was, bevor der Schaden noch größer wird!

Posted in Uncategorized | Kommentare deaktiviert für 2021 – das Neue Jahr startet mit Qualm und Gestank

2020 – ein schwieriges Jahr geht zu Ende – mit einer guten Nachricht

6. Dezember 2020

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, liebe interessierte Leserinnen und Leser,

in den letzten Monaten gab es nur wenig Neues zu berichten, die Corona-Pandemie bestimmte und bestimmt nach wie vor das Leben jedes einzelnen von uns. Ein Ende ist aktuell nicht in Sicht, sodass auch weiterhin keine Treffen stattfinden können. Wir geben an dieser Stelle umgehend bekannt, wann und wo es wieder möglich ist, denn auch unser bisheriger Versammlungsort, die Postkutsche, wird vorerst nicht wieder öffnen können.

Auch in unserer Sache geht es momentan nicht voran, aber die gute Nachricht zum Ende dieses schwierigen Jahres: wir haben einen neuen starken Partner, der sich uns anschließt: die Organisation ClientEarth unterstützt uns im Kampf gegen Datteln IV!

Lest hier die Pressemitteilung von ClientEarth vom 3. Dezember 2020.

So endet 2020 mit der Hoffnung auf ein in jeder Hinsicht besseres Neues Jahr 2021. Wir wünschen all unseren Leserinnen und Lesern ein friedvolles Weihnachtsfest, das in diesem Jahr sicher anders gestaltet sein wird als zuvor, und einen guten Start in das Neue Jahr 2021. Bleibt gesund, wir sehen uns.

 

Posted in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für 2020 – ein schwieriges Jahr geht zu Ende – mit einer guten Nachricht

17.8.2020: 1. Treffen nach Corona-Lockdown – Achtung: Änderung Versammlungsort!

Liebe Freunde, Mitstreiter, Unterstützer, Interessierte,

wir treffen uns zum ersten Mal wieder, seit es die Corona-Einschränkungen gibt. Aufgrund eines Wasserschadens können wir uns nicht in unserem üblichen Raum treffen, sondern dieses Mal bei

Höwer-Wenker
Recklinghäuser Str. 190, Waltrop
 
Start ist wie bisher 19:00 Uhr.
 
Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer. Bitte denkt an eure Masken!
Posted in Uncategorized | Kommentare deaktiviert für 17.8.2020: 1. Treffen nach Corona-Lockdown – Achtung: Änderung Versammlungsort!

Bunte friedliche Demo gegen den Regelbetrieb von Datteln IV

1. Juni 2020

Der 30. Mai 2020 – ein Tag des Widerstands gegen Energieriesen und falsche politische Entscheidungen. Trotz gegenteiliger Empfehlung der Kohlekommission und gegen jede

zukunftsorientierte Klima- und Umweltpolitik ging an diesem Tag das umstrittene Steinkohlekraftwerk Datteln IV in den Regelbetrieb. Trotz noch anhängiger Verfahren, trotz alternativer Möglichkeiten der Energieerzeugung, trotz einer nicht eindeutigen Rechtslage, trotz erheblich unterschrittener Abstände zu Wohn- und Gewerbebauten…

Kreativer Protest

Dies nahmen ganz unterschiedliche Gruppen von Umweltschützern und Klimaaktivisten wie der BUND, Fridays for Future, Extinction Rebellion, Ende Gelände und andere zum Anlass, den 30. Mai zum Aktionstag zu machen. Über den ganzen Tag verteilt wurden Aktionen an den beiden Werkstoren und am Kanal durchgeführt. Mit viel Kreativität zeigten die Demonstranten ihren Widerstand und skandierten immer wieder ihre Forderungen an das Unternehmen und an die Politik.

Massive Polizeipräsenz

Unter den wachsamen Augen der auffällig massiv vertretenen Polizeikräfte. Ungezählte Mannschaftwagen, die Polizeireiterstaffel, mehrere Polizeiboote… der Polizeieinsatz wirkte angesichts der in Corona-Zeiten überschaubaren Demonstraten-Gruppengrößen durchaus überdimensioniert.

Der Steuerzahler spendiert eon/Uniper/Fortum teuren Werkschutz

Zudem wurde der Straßenabschnitt zwischen Tor 1 und Tor 2 stundenlang in eine dicke Staubwolke gehüllt, weil – sicher ganz zufällig – ein fleißiger Baggerfahrer an einem Samstagmorgen nichts anderes zu tun hatte, als auf einem Gelände unmittelbar neben Im Löringhof Stunde um Stunde Gesteins- und Betonbrocken mit seiner Baggerschaufel zu zertrümmern und dabei möglichst dicke Luft zu erzeugen.

 

Beeindruckende Aktionen

Trotzdem ließen sich die Demonstranten nicht davon abhalten, ihre Aktionen durchzuführen und nachdrücklich auf ihre Forderungen hinzuweisen. Wir hoffen, dass der Protest fortgesetzt und noch verstärkt wird, damit es endlich ankommt: NIEMAND will Datteln 4, schaltet den Steinkohle-Diosaurier ab!

 

 

 

Posted in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Bunte friedliche Demo gegen den Regelbetrieb von Datteln IV

Klima- und Umweltkiller Datteln 4 – macht endlich Schluss damit!

19. Mai 2020

Deutsche und finnische Umwelt- und Klimaverbände und Aktivisten haben sich zusammengeschlossen, um ihren Protest gegen das Mega-Steinkohlekraftwerk Datteln 4 öffentlich laut werden zu lassen. Nicht nur die Landesregierung NRW und die Bundesregierung, auch die finnische Regierung als Mehrheitseigner muss sich fragen lassen, wie ehrgeizige Klimaziele mit der Inbetriebnahme eines Kraftwerks-Dinosauriers zusammenpassen.

Sehen Sie hier das aktuelle Protestvideo, machen Sie mit beim Protest gegen eine verheizte Zukunft! Klicken Sie auf das Bild, um das Video abzuspielen.

Posted in Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Klima- und Umweltkiller Datteln 4 – macht endlich Schluss damit!

Aktuell keine Treffen der IG Meistersiedlung!

15. April 2020

Liebe Mitstreiter, liebe Interessierte,

aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen und Gaststättenschließungen fallen unsere Treffen bis auf Weiteres aus. Wir informieren an dieser Stelle und per e-mail, wann und wo wieder ein Treffen möglich ist.

Bis wir uns wieder persönlich sehen können wünschen wir allen Gesundheit und Geduld. Macht das Beste aus dieser ungewöhnlichen Situation!

Posted in Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Aktuell keine Treffen der IG Meistersiedlung!

Petition gegen Datteln 4 – jetzt unterschreiben!

6. März 2020

Ein buntes Bündnis richtet sich gegen die Inbetriebnahme des Riesenkraftwerks Datteln 4. Entgegen der Empfehlungen der Kohlekommission und entgegen jeder sinnvollen Klimapolitik sollen täglich Tausende Tonnen Kohle verbrannt werden. Mit dem entsprechenden Schadstoffausstoß in die unmittelbare und weitere Umgebung, der Verschlechterung des regionalen Klimas und vieler weiterer negativer Auswirkungen. Und das alles für einen Wirkungsgrad deutlich unter 50%!

Dieser Irrsinn muss gestoppt werden, deshalb jetzt mitmachen und hier klicken, um die Petition an Kanzlerin Merkel, NRW-Ministerpräsident Laschet und den Uniper-Vorstand zu unterzeichnen. Nur gemeinsam schaffen wir den Wandel!

Nein zu Datteln 4!

 

Posted in Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Petition gegen Datteln 4 – jetzt unterschreiben!

Die Politik macht’s möglich – qualmender Schwarzbau verdunkelt den Himmel

20. Januar 2020

Jetzt qualmt es also, das Kraftwerksmonstrum direkt neben den Wohnhäusern. Und die Menschen in der Umgebung werden zu Opfern des Kohle’kompromisses‘ den Akteure ausgehandelt haben, die wahrscheinlich noch nie in unserer Gegend waren und wohl selbst solche Lebensbedingungen nicht ertragen möchten.

Immense Wolken aus schmutzigem Aerosol stößt er aus – und bereits jetzt ist deutlich sichtbar, was befürchtet wurde und auch erwartbar bar: die Verschattung der Umgebung.

Aufgenommen in der Mittagszeit, 19.1.2020

Alles ok, sagt Herr Laschet. Alles hin und her geschachert, zum Schaden aller, sagen wir.

Herr Laschet, kommen Sie doch einfach mal hierher und schauen Sie sich vor Ort an, worüber Sie sonst nur aus weiter Ferne reden. Vielleicht verstehen Sie dann, worum es hier in Datteln wirklich geht.

Wir müssen uns wehren – gegen faule Kompromisse, Industriehörigkeit und Faktenbiegerei. Gegen kompetenzfreie Politiker und die übermächtige Industrielobby. Beides zusammen ergibt eine unheilige Allianz, aus der nichts Gutes entstehen kann.

Der Schatten bringt es in Datteln an den Tag.

Posted in Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Die Politik macht’s möglich – qualmender Schwarzbau verdunkelt den Himmel

Alternative Fakten – jetzt auch in Datteln

5. Februar 2019

Das kann nicht nur der amerikanische Präsident – auch die örtlichen Bürgervertreter üben sich in der Lokalzeitung in der Schaffung alternativer Fakten. Einfach und plakativ soll es sein, ein bisschen erschrecken, ein bisschen locken, so geht Populismus. Statt wohlfeile Worthülsen und Allerweltsphrasen zu präsentieren sollten sich die Verantwortlichen einfach einmal an die Vorgänge der vergangenen Jahre erinnern. Hier ein paar echte Fakten zur Gedächtnisauffrischung:

Thema: städtische Mitarbeiter

Merkwürdig das Lamento des aktuellen Bürgermeisters über die Bindung städtischer Mitarbeiter für die Kraftwerksplanung. Die Stadt hat das jahrelang zugelassen und noch nicht einmal ordentlich Buch darüber geführt, wie viele Stunden die städtischen Mitarbeiter NICHT für die Bürger, sondern für eon/Uniper tätig waren. Und viel zu spät und nicht vollständig die gearbeiteten Stunden in Rechnung gestellt, sodass der Schaden für die Dattelner Bürger ganz schlicht und ergreifend durch nicht ordnungsgemäßes Verhalten der Stadtverwaltung entstanden ist. Gemäß Rechnungsprüfungsbericht fehlte es der Stadtverwaltung an dem, was jeder kleine Handwerksbetrieb hinbekommt – an einer ordentlichen projektbezogenen Arbeitsstundendokumentation.

Thema: Gewerbesteuer

Auch die viel beschworene, angeblich immens hohe Gewerbesteuer verdient einen genaueren Blick. In Datteln befindet sich ein Betriebsteil des Unternehmens, das heißt, Gewerbesteuern fallen nur für den Betriebsteil an. Zudem befindet sich der Betriebsteil in der Verlustzone, sodass für Datteln 4 über viele Jahre keine Steuern fließen würden. In den letzten 13 Jahren wurde gebetsmühlenartig beschworen, dass die Einnahmen wahlweise immens, erheblich, sehr hoch etc. sein würden. Nur eine genaue Betrachtung und realistische Einschätzung, insbesondere auch der NICHT zu zahlenden Steuern aufgrund der Verlustabschreibung – Fehlanzeige. Siehe auch unser Artikel zur Gewerbesteuer.

Thema: Gewerbeflächen

Das riesige Kraftwerksareal könnte längst ein funktionierendes Gewerbegebiet sein, mit Arbeitsplätzen UND Gewerbesteuereinnahmen für die Stadt. Vorschläge hat es genug gegeben, leider haben sich die damalige Stadtführung und die SPD-Mehrheitsfraktion vehement und mit allen Mitteln für einen Kraftwerks-Dinosaurier mitten im Stadtgebiet engagiert. Das alles für magere 80 Arbeitsplätze.

Thema: Dattelner SPD und Kohleverstromung

Herrn Müllers Sarkasmus ist verzichtbar, denn bis vor Kurzem hing er durchaus mit Leib und Seele am Kraftwerk. Die örtliche SPD verkündete seinerzeit vollmundig, man verstünde das Kohlekraftwerk als ‚Bekenntnis zur heimischen Steinkohle‘ (O-Ton), obwohl bereits bei Baubeginn der Ausstieg aus der deutschen Steinkohleförderung längst beschlossene Sache und das Kraftwerk nie für den Betrieb mit heimischer Kohle geplant war. Bergbauromantik ist als persönliches Hobby sicher schön, aber mit Bergmannsfolklore macht man keine vernünftige und zukunftsorientierte Kommunalpolitik in einer Strukturwandelregion.

Thema: Fernwärme

Vielleicht ist das bei der örtlichen SPD unbemerkt geblieben, aber inzwischen erfolgt die Fernwärmeversorgung aus Herne. Das hätte schon vor Jahren ohne Stress für die betroffenen Kunden in trockene Tücher gebracht werden können. Andere Versorger boten seinerzeit an, die Belieferung zu übernehmen. Dies wurde jedoch mit allen Mitteln verhindert, es mussten ja irgendwelche Argumente für das Kraftwerk bleiben, wenn sich schon vieles andere einfach als riesige Marketing-Luftblase herausgestellt hatte.

Thema: Umweltschutz

Wenn in Datteln modern, effizient und umweltschonend bedeutet, dass mehr als 55% der eingesetzten fossilen Brennstoffe einfach verpuffen, dass tonnenweise hochgiftige Schwermetalle in der Umgebung freigesetzt werden, dass Millionen Tonnen CO2 ebenfalls in unsere Luft geblasen werden, dass Staubbelastung wegen fehlender Kohlelagereinhausung entsteht, dass Ammoniaklager schöngerechnet werden, um die Gefahrstoffverordnung zu umgehen…. dann möchte ich gar nicht wissen, was altmodisch in Datteln bedeuten könnte.

Thema: Entschädigung

Der Gipfel der Unverschämtheit ist, dass es allenthalben als Selbstverständlichkeit erscheint, dass Uniper entschädigt werden muss. Vielleicht haben die Beteiligten einfach vergessen, dass der Konzern freiwillig und ohne ohne vollständige rechtliche Absicherung das Geld seiner Aktionäre versenkt hat. Würden Gewinne eingefahren würden nur die Aktionäre davon profitieren. Oder würde Uniper den Steuerzahlern, die jetzt die durch Konzernfehlentscheidungen entstandenen Verluste bezahlen sollen, auch etwas davon abgeben? Wohl kaum.

Posted in Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Alternative Fakten – jetzt auch in Datteln