Heimleuchten 2012 – Viele hundert Fackeln gegen Datteln 4

Recht muss Recht bleiben - unter diesem Motto setzten  die Teilnehmer unserer Protestveranstanltung Heimleuchten ein beeindruckendes Zeichen. Am Abend des 17. März 2012 - fast genau am 2. Jahrestag des Urteils des Bundesverwaltungsgerichts Leipzig, mit dem der Bebauungsplan 105 der Stadt Datteln - betrifft eon Kraftwerk Datteln 4 - endgültig für ungültig erklärt wurde trafen sich hunderte Teilnehmer, um ihren leuchtenden Protest am Ufer des Dortmund-Ems-Kanals direkt gegenüber der Kraftwerksbaustelle zu zeigen. Ein breites Bündnis aus lokalen und überregionalen Initiativen, Umwelt- und Klimaschutzverbänden und politischen Parteien hatte zu diesem Protest aufgerufen. Rainer Köster, Sprecher der IG Meistersiedlung, konnte auf unserer kleinen Bühne Winfried Schwab-Posselt, Sprecher der BI Stopp Staudinger aus Hainburg, Dirk Jansen, Geschäftsleiter des BUND NRW, Daniela Setton, Abgesandte der klima allianz Berlin und den Dattelner Schifferseelsorger Horst Borrieß - in seiner Funktion als Vorsitzender der BUND Ortsgruppe Ostvest - begrüßen. Sie alle riefen erneut dazu auf, das Gerichtsurteil endlich zu akzeptieren und die Versuche zu beenden, das Kraftwerk durch die Hintertür zu genehmigen. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Initiativen, Verbänden und Parteien, die unsere Veranstaltung unterstützt und zu ihrem Erfolg beigetragen haben! Bildergalerie zum Heimleuchten
  • Heimleuchten
Heimleuchten

Fotos ©2012 rotzfrech¡ PhotoGraphics

------------------------------------------------------------------------------------------

Comments are closed.