Datteln 4 und die Folgen – Lesermeinung

Zur aktuellen Genehmigung der Bezirksregierung erreichte uns ein Leserbrief, der die Situation gut zusammenfasst und insbesondere auf die Folgen hinweist, die die Inbetriebnahme von Datteln 4 hätte.

"...die Zeitung informiert, oft auch mit „unschönen“ Artikeln, aber regelrecht schockiert war ich, als ich vor einigen Tagen speziell die unterschiedlichen Meinungen zu Datteln 4 gelesen habe. Da ist die Rede von Bauruinen und tausend Arbeitsplätzen…. Das ist sowas von lächerlich…. Schade, dass Dattelner hier nicht zusammenhalten. Dabei geht uns das doch alle an.

Mögliche Folgen: Je nachdem wie der Wind steht und wie stark er bläst, wäre ein Umkreis von mind. +/- 2-4 km betroffen.

Das geht also über Henrichenburg hinaus, Richtung Oer-Erkenschwick, über Waltrop bis hin Richtung Ahsen/Olfen.

Vom Tierschutz mal ganz abgesehen, sind also auch Spargel, Möhren, Kartoffel, Salat und Erdbeerfelder betroffen, die mit leckerem Feinstaubregen dann zukünftig bewässert werden. Wir werden also nicht nur durch die Lunge kränkeln, auch unsere Ernährung wird betroffen sein. (Feinstaubluft, Regen, Weide, Kühe, Milch…) Die nächtliche Geräuschkulisse wird den Menschen vermutlich den Schlaf rauben.

Sie sind dadurch genervt, sind gesundheitlich angeschlagen, leiden unter Migräne, Kopfschmerzen und Bluthochdruck. Die Krebsrate wird weiter steigen. Lungen- und Bronchialprobleme häufen sich ebenfalls. Die Immobilienpreise fallen und das hat wohl weniger mit der Optik von Datteln 4 zu tun, sondern mit der sinkenden Lebensqualität und der zu erwartenden Gesundheitsprobleme. Sehr zum Ärger der Fotografen, denn auf „gutes Licht“ kann man dann lange warten.

Wenn mehr Menschen über die Folgen mal nachdenken würden, kann es hier doch nur eine „zeitgemäße“ Lösung geben. Und dann immer wieder das Thema Arbeitsplätze. Woher kommen denn diese Zahlen? Wahrgenommen werden immer nur einige ausländische Subunternehmer.

Alle müssen zusammenhalten, alle müssen dagegen ankämpfen! Ruht Euch nicht auf deren Schultern aus, die seit Jahren - für Euch - und damit „gegen Datteln 4“ kämpfen..."
This entry was posted in Aktuelles. Bookmark the permalink.

Comments are closed.