Fragen Sie Dr. eon!

Die letzte Reserve - reloaded

Es gibt PR-Aktionen, die sind einfach zum Erfolg verdammt. Zumindest verbreitet es so die Lokalpresse, und was darin steht muss ja wohl richtig sein. Zwischen Wochenmarkt und Café Senkrecht, zwischen dem Ergebnis der letzten Kniespiegelung und dem aktuellen Salatpreis ein bißchen Kraftwerkstechnik und Energiepolitik an einem Infostand zu diskutieren - das hat was. Die modernen Glasperlen haben die Form von Baseballkappen und der freundliche Erklärbär wahrt immer - anders als bei echten Kontroversen - die Contenance. Warum nicht jede Woche eine Beratungsstunde, zu allgemeinen Lebensfragen zum Beispiel, oder zur richtigen Verwendung von rosa-roten Brillen. Hier könnten Vertreter der Stadt Datteln mitwirken, die über reichlich Expertise auf diesem Gebiet verfügen. Auch ein Pilotprojekt mit Augmented-Reality-Brillen würde sich anbieten. Ein großer Suchmaschinenbetreiber versucht sich bereits an dieser Technologie, könnte aber in Datteln leicht getoppt werden. Dadurch hätten die Brillenanbieter die Chance, die gewünschte Wahrnehmung der Realität noch besser zu steuern. Und vielleicht noch ein philosophisches Forum, in dem diskutiert werden könnte, ob das gekonnte Weglassen von Informationen ein ethisch-moralisches Problem darstellt oder als kognitive Herausforderung betrachtet werden kann. Was waren das noch für Zeiten, als es eine unabhängige und kritische Presse gab. Darin wäre vielleicht etwas zu lesen gewesen von viel zu geringen Abständen, von tausenden Tonnen hochgiftiger Schadstoffe, von einem höchstrichterlichen Urteil, das allseitig ignoriert wird. Es wäre auch zu lesen gewesen, dass Fernwärme und Bahnstrom problemlos weiter geliefert werden können. Ja, sicher, beides käme von der Konkurrenz. Aber der schlichte Hinweis auf solche Möglichkeiten würde den Anschein des ach so heroischen Einsatzes des feuerroten Riesen für seine Kunden ein klitzekleines bißchen relativieren - und den offenbar nach wie vor uninformierten Bürgern die eine oder andere Sorge nehmen. Und ja - ein Leben ohne Datteln 4  ist möglich und sogar sinnvoll. Für alles andere fragen Sie besser Dr. eon.
This entry was posted in Archiv and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.